AGB Hundeschule Rahn 

Allgemeine Geschäftsbedingungen 


1. Vertragsinhalt


Bei dem zwischen der Hundeschule Rahn und dem Kunden geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln. Der Kunde erhält von der Hundeschule lediglich Handlungsvorschläge. Die Hundeschule schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich zugesichert sind. Die Teilnahme an den Übungen während der Kurse und Einzelstunden, die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge liegen im Ermessen des Kunden und erfolgen auf eigenes Risiko. 


 2. Vertragsschluss

1.Einzelstunde


In den Einzelstunden bietet die Hundeschule dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen der Hundeschule Rahn und dem Kunden. Die vereinbarten Trainings- und Beratungstermine gelten als verbindlich und verpflichten den Kunden zur Entrichtung des ausgewiesenen Entgelts, wenn der Termin nicht mindestens 24 Stunden vor Beginn des Termins abgesagt wird. Die Vergütung ist vor der Stunde in bar zu bezahlen. Findet die Einzelstunde auf Wunsch des Kunden an einem anderen Ort als dem Sitz der Hundeschule statt, so erstattet der Kunde dem Trainer zusätzlich zu der Unterrichtsvergütung die Fahrtkosten.


2. Geschlossene Kurse


Handelt es sich bei dem Kurs um einen geschlossenen Kurs, bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. 

  1. Diese erfolgt über unser Online-Anmeldeformular unter www.hunde-schule-rahn.at/termine/
  2. Kurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Hund-und Halter-Teams statt. Die Anzahl der Plätze bei geschlossenen Kursen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst mit der Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch die Hundeschule zustande. Nach Eingang der Bestätigung nebst Rechnung beim Kunden ist dieser zur Zahlung der kompletten Kursgebühr vor Kursbeginn verpflichtet. Geht die Kursgebühr nicht bis zu diesem Zeitpunkt bei der Hundeschule ein, gilt die Anmeldung des Kunden als zurückgenommen und der Vertrag als aufgehoben. Der Kunde hat dann keinen Anspruch auf Teilnahme am Kurs.


3. Offene Gruppe


  1. Einstieg ist jederzeit möglich. 
  2. Es können Einzeltickets für alle Trainingsangebote die als Offene Gruppe deklariert sind gebucht werden. Einzeltickets können mit allen Angeboten der offenen Gruppen kombiniert werden.
  3. Die Einzeltickets sind vor dem Training in Bar oder mittels Überweisung zu zahlen.
  4. Bei nicht Erscheinen oder Absagen seitens der Kunden 24h vor Beginn des Trainings werden die Tickets zur Gänze normal verrechnet. 
  5. Ersatztermine bei Termingerechter Absage werden durch die Hundeschule Rahn zugeteilt
  6. Ersatztermine müssen innerhalb 30 Tage vom Original Termin konsumiert werden. Danach besteht kein Anspruch mehr auf Ersatz.
  7. Wird der zugeteilte Ersatztermin nicht wahrgenommen ist keine weiterer Ersatz, Folgetermin oder eine Rückerstattung möglich.




4. Module

  1. Sind monatliche geschlossenen Kurse. Einstieg immer Monatsanfang möglich. Es bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. Für nicht eingelöste Eineheiten ist kein Ersatztermin vorgesehen und können nicht ersetzt werden.  
  2. Die Anzahl der Plätze der Module ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar.  Nach Eingang der Bestätigung nebst Rechnung beim Kunden ist dieser zur Zahlung der kompletten Kursgebühr vor Kursbeginn verpflichtet. Geht die Kursgebühr nicht bis zu diesem Zeitpunkt bei der Hundeschule ein, gilt die Anmeldung des Kunden als zurückgenommen und der Vertrag als aufgehoben. Der Kunde hat dann keinen Anspruch auf Teilnahme am Kurs. 


 

3. Preise und Zahlungsmodalitäten 

  1. Die Preise für unsere Dienstleistungen können Sie der Homepage der Hundeschule Rahn und den Kursbeschreibungen entnehmen. Preise für individuelle Angebote und Trainingspauschalen erfragen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail. 
  2. Die angegebenen Preise verstehen sich in Euro.
  3. Die Zahlung der Vergütung für Kurse und Einzelstunden erfolgt nach Wahl des Kunden durch Überweisung oder in bar und ist im Voraus zu bezahlen. 
  4. PUNKTEKARTEN gelten ab Zahlungseingang 3 Monate!!! Nicht eingelöste Punkte verfallen nach der Geltungsfrist und können nicht erstattet werden. 
  5. Der Rechnungsbetrag enthält gemäß Kleinunternehmerregelung §6 Abs. 1727 UStG keine Umsatzsteuer. 
  6. Rechnungen; Angebote; Stornierung usw. werden sofern nicht ausdrücklich anderst  erwünscht ausschließlich elektronisch (Email) zugestellt.

4. Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden 

  1. Weist der Kunde für einen Kurs, Seminare, Workshops oder weitere Veranstaltungen einen adäquaten Ersatzteilnehmer nach oder gibt es einen “Nachrücker” gemäß Warteliste, der den Kursplatz übernimmt, kann ein Kunde bis zu 48 Stunden vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten und erhält gezahlte Kursgebühren zurückerstattet. 
  2. Liegt kein Fall gemäß Abs. 1 vor, gilt folgendes: Sagt der Kunde geschlossene Kurse, Seminare, Workshops oder weitere Veranstaltungen (Punkt 2 Abs. 2) nicht mindestens 14 Tage vor Kursbeginn ab, ist er zur Zahlung einer Bearbeitungs- / Ausfallgebühr in Höhe von 25% der Kursgebühr verpflichtet. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. Erfolgt die Abmeldung nicht mindestens 7 Tage vor Kursbeginn oder nimmt der Kunde ohne Abmeldung nicht an dem Kurs teil oder bricht er die Teilnahme an dem Kurs ab, ist der vollständige Kurs durch den Kunden zu zahlen. 
  3. Stornierungen und ggf. die Benennung von Ersatzteilnehmern sind schriftlich gegenüber der Hundeschule anzuzeigen. Für die Anzahl der Tage vor Kursbeginn ist der Zugang der Mitteilung bei der Hundeschule maßgeblich. 
  4. Sagt der Kunde Einzeltrainingstermine (Punkt 2 Abs. 1) nicht mindestens 24 Stunden vor Trainingstermin ab, ist die Einzeltrainingsstunde durch den Kunden zu zahlen. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. 

5. Rücktritt vom Vertrag / Terminverschiebung durch die Hundeschule 

  1. Die Hundeschule behält sich vor, vom Vertrag zurück zu treten, insbesondere, wenn sich zu wenig Teilnehmer für einen Kurs angemeldet haben oder ein Trainer ausfällt. Die Hundeschule wird sich stets darum bemühen, anstatt einer Absage einen Ersatztermin für den Kurs anzubieten. 
  2. Die Hundeschule teilt dem Kunden eine Terminabsage / -umlegung unverzüglich mit. 


6. Rückerstattung von Zahlungen 

Die Hundeschule wird dem Kunden im Falle einer Überzahlung bei einem Rücktritt nach Punkt 4 oder Punkt 5 zu viel gezahlte Gebühren unverzüglich zurückerstatten. Diese erfolgt  durch Überweisung auf ein von ihm benanntes Konto.

7. Haftung 

  1. Am Unterricht können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (Welpen: Alters angemessenen) Impfschutz verfügen. Der Lehrgangsteilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Dieser ist zu Beginn der Trainingseinheit vorzulegen. 
  2. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein und einmalig zu Beginn des Trainings vorgelegt werden. Kann zu Trainingsbeginn lediglich ein Versicherungsantrag vorgelegt werden, obliegt es dem Hundehalter die Police innerhalb von vier Wochen unaufgefordert in Kopie nachzureichen oder vorzulegen. 
  3. Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer haftet für die von sich, ihrem oder seinem Hund angerichteten Schaden. 
  4. Die Hundeschule Rahn übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden der Teilnehmer und Begleitpersonen, die während des Unterrichts oder durch die gezeigten Übungen sowie für Schäden / Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Jegliche Begleitpersonen sind durch die Teilnehmer / den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. 
  5. Insbesondere im Freilauf der Hunde sind Hundebesitzer und deren Begleitpersonen verpflichtet auf die eigenen sowie die anderen teilnehmenden Hunde, um Verletzungen zu vermeiden, zu achten. Die Hundeschule Rahn übernimmt keine Haftung für Verletzungen, die durch das Freilaufen der Hunde entstehen können. 
  6. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings-, Spiel- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko. 
  7. Für Schäden, die an den von der Hundeschule Rahn durch den Kunden gemieteten Geräten entstanden sind oder bei Verlust derselben, haftet der Kunde im vollen Umfang. 
  8. Die Hundeschule Rahn haftet nur für Schäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Die Haftungssumme ist auf die Teilnahmegebühr für die Dienstleistung beschränkt. Sie übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Tieren verursacht werden. 
  9. Jeder Teilnehmer ist im Interesse eines reibungslosen Betriebs-/Veranstaltungsablaufes verpflichtet, den Weisungen der Trainer Folge zu leisten. Beanstandungen sind sofort, unter Angabe der Umstände, des Hergangs bzw. der entstandenen Schäden der Hundeschule Rahn mitzuteilen. Andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen. 

8. Sonstiges 

  1. Wir behalten uns vor, die Gruppenübungsstunden, Seminarveranstaltungen und sonstigen Termine auf Bild und Ton mitzuschneiden. Mit der Veröffentlichung und Verarbeitung von Bildern der Kunden/Hunde auf den Seiten der Hundeschule Rahn sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde/Teilnehmer einverstanden. 
  2. Mit der Veröffentlichung und Verwendung von Kunde/Hund mit Bild und Text auf der Website der Hundeschule Rahn sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde grundsätzlich einverstanden. 
  3. Private Ton und Bildaufnahmen der Gruppenübungsstunden und Seminarveranstaltungen ist grundsätzlich nicht gestattet.
  4. Generell ist die Veröffentlichung von privaten Bild- und Tonaufnahmen auf externen Webseiten nicht gestattet. 
  5. Gerichtsstand aus allen Streitigkeiten ist St. Pölten
  6. Mündliche Abmachungen die diesen Geschäftsbedingungen widersprechen, müssen schriftlich bestätigt werden. 
  7. Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen 


9. Sonstige Pflichten des Kunden 

  1. Der Kunde ist verpflichtet, der Hundeschule ansteckende Krankheiten des Hundes, sowie eine übersteigerte Aggressivität oder sonstige Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, die zur Störung des Kurses führen können, unverzüglich bei Kenntnis mitzuteilen. 
  2. Es dürfen nur Hunde am Unterricht teilnehmen, für die eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme besteht. Ebenso muss eine gültige Tollwutimpfung vorhanden sein. 
  3. Liegen Umstände gemäß Absatz 1 vor oder sind die Voraussetzungen gemäß Absatz 2 nicht gegeben, ist die Hundeschule berechtigt, den Hund vom Kurs auszuschließen. Der Kunde kann mit einem anderen Hund teilnehmen oder an einem Ersatztermin, soweit möglich und wenn zu diesem Zeitpunkt die Voraussetzungen für eine Teilnahme geschaffen sind. 
  4. Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten oder verhält sich der Kunde selbst in einer Art und Weise, die den Unterricht und / oder das Training der anderen Teilnehmer stört, oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen der Hundeschule für den Umgang mit Hunden widerspricht, ist die Hundeschule berechtigt, ihn dauerhaft vom Unterricht auszuschließen. Bereits verbindlich gebuchte Stunden hat der Kunde zu zahlen. 


 10. Übungsgelände 

  1. Das Betreten des Übungsgeländes sowie die Teilnahme an außerhalb des Übungsgeländes stattfindenden Trainingsstunden, erfolgt auf eigenes Risiko. 
  2. Auf dem Gelände der Hundeschule und während der Übungsstunden herrscht generell Leinenzwang. Die Hunde dürfen erst auf ausdrücklichen Hinweis des Ausbilders abgeleint werden. 
  3. Kindern unter 16 Jahren ist der Aufenthalt und die Teilnahme an den Übungsstunden nur in Begleitung und Aufsicht eines Elternteils gestattet, oder bei entsprechender Einverständniserklärung der Eltern zulässig. 
  4. Das begehen und erklettern der Übungsgeräte (Hundesportgeräte) ist für alle Personen untersagt, insbesondere für Kinder. Eltern haften für Ihre Kinder. 
  5. Das selbständige nutzen des Trainingsgeländes darf nur in den dafür ausgeschriebenen Öffnungszeiten erfolgen und nach schriftlicher Erlaubnis der Hundeschule Rahn. Es dürfen maximal 2 Hundeteams gleichzeitig das Übungsgelände zum gemeinsamen Training nutzen. Ein freies Spielen oder laufenlassen der Hunde ist nicht gestattet und führt bei bekannt werden zum sofortigen Auschluß!!!
  6. Die Nutzungsdauer für das Übungsgeländes beträgt 30 Minuten pro Einheit. Sollten 2 Hundeführerteams zum gemeinsamen Training treffen gilt für jeden Hundeführer das lösen eines Tickets!!!
  7. Die Nutzung des Übungsgeländes ist vor ab schriftlich zu buchen. Die Buchung gilt als verbindlich. Bei Absagen 24h vorher oder nicht wahrnehmen des gebuchten Termins wird der Betrag zur gänze einbehalten.


11. Urheberrecht 

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Die Hundeschule behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen Zustimmung der Hundeschule. 

12. GuFF SToRE

 

Geltungsbereich
Für alle Bestellungen in unserem Onlineshop gelten die nachstehenden Bedingungen. Sie sind Vertragsbestandteil aller Lieferverträge und liegen allen Angeboten und Vereinbarungen zugrunde. Sämtliche Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung in der jeweils gültigen Fassung. Mit der Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und ist an sie gebunden.
Abweichende Bedingungen des Bestellers, die von uns nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden, sind nicht verbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unverändert wirksam.
Alle Angebote und Aktionen gelten nur solange der Vorrat reicht.

Vertragsschluss:
Wir behalten uns das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich jederzeit zu verändern. Alle Angebote sind freibleibend. Alle Preise sind zahlbar in EURO. Durch Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ erteilen Sie und einen verbindlichen Auftrag zur Lieferung der im Warenkorb enthaltenen Waren. Der Kunde erhält eine Auftragsbestätigung mittels E-Mail, welche Produkt, Preis, Liefer- und Zahlungskondition beinhaltet. Der Vertrag kommt erst durch Absendung der Ware an den Kunden zustande.
Alle Angaben zu Waren und Preisen auf der Internetseite https://www.hunde-schule-rahn.at/guff-store/  sind unverbindlich. Ihre Bestellung wird schnellstmöglich bearbeitet. Sollte ein Artikel ausverkauft oder in der bestellten Stückzahl nicht lieferbar sein, informieren wir Sie umgehend mittels E-Mail. Bereits bezahlte Beträge erstatten wir unverzüglich zurück.
 
Vorbehalte
Wir behalten uns vor, Bestellungen ohne Begründung abzulehnen. Der Kunde wird darüber mittels E-Mail verständigt. Die Abgabe erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen und an Personen, die im geschäftsfähigen Alter sind. Bei Schreib- und Rechenfehlern sowie Irrtümer in der Website sind wir ebenfalls zur Nichtannahme der Bestellung berechtigt.
 
 

Ausschluss des Rücktrittsrecht

Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Lieferungen von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können bzw. deren Verfallsdatum überschritten wurde. 

 

Außerdem vom Rücktrittsrecht nicht erfasst sind Aktionsware/ Saison Ware/  reduzierte Waren, sofern diese keine Mängel aufweisen. Auch Produkte aus dem B:Ware Outlet sind von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen. 



Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste  Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
 
 
Preise
Soweit nicht anders angegeben, verstehen sich sämtliche Preisangaben als Bruttopreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer exklusive aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Irrtümer und Fehler in Preisangaben sind vorbehalten.
 
Lieferbedingungen
Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von 7 Werktagen ab Gutschrift des Gesamtbetrages auf unserem Konto. Sollten wir - etwa aufgrund der Nichtverfügbarkeit der Ware – eine Bestellung nicht annehmen können, teilen wir dies dem Kunden mittels E-Mail unverzüglich mit.
Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.

 
Lieferzeit
Wir sind bemüht, umgehend zu liefern, dennoch kann es in Ausnahmefällen und bei größerer Nachfrage zu längeren Lieferzeiten kommen. Grundsätzlich gilt für alle Artikel die Lieferbarkeit, solange der Vorrat reicht. Angaben über die Lieferzeiten sind unverbindlich, Schadenersatzansprüche aus angeblich verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen.

Zahlungsbedingungen
Die Verrechnung erfolgt in Euro. Unsere Rechnungen sind generell sofort und ohne Abzug fällig. Wir behalten uns vor, nur per Vorkasse (die Ware wird umgehend versendet, wenn der Gesamtbetrag auf unserem Konto gutgeschrieben ist), auszuführen. Der Kunde hat alle anfallenden Bankgebühren und Überweisungsgebühren zu tragen. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, alle Lieferungen an den Kunden, auch aus anderen Vertragsverhältnissen, einzustellen.

Paypal: weitere Informationen finden Sie unter www.paypal.at
Reaktionszeit bei Reklamationen: Anfragen werden innerhalb von 2 Werktagen beantwortet.
 
Gewährleistung
Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei der Auswahl unserer Artikel legen wir großen Wert auf Qualität. Bitte überprüfen Sie die Lieferung sofort nach Erhalt auf Vollständigkeit und eventuelle Mängel. Bei fehlerhafter Lieferung informieren Sie und bitte umgehend mit Angabe Ihrer Bestelldaten unter [email protected].
Bei Vorliegen von einem Mangel, welche wir zu vertreten haben, sind wir berechtigt, den Mangel auf unsere Kosten dadurch zu beheben, dass die mangelhaft Ware gegen eine mängelfreie Ware ausgetauscht wird. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug), dann hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung).
 
Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zu vollständigen Bezahlung des Preises und allfälliger Versandkosten unser Eigentum.
 


13. Vertragssprache 

Vertragssprache und Unterrichtssprache ist ausschließlich Deutsch. 

14. Salvatorische Klausel 

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.